"Den Bassbariton Riccardo Di Francesco habe ich für die Inszenierungen „Der Barbier von Sevilla“ als Bartolo und „Fidelio“ als Pizzarro zu den Bad Hersfelder Opernfestspielen verpflichten können. Er besitzt in seiner stimmlichen wie darstellerischen Präsentation sehr professionelle künstlerische Fähigkeiten, die er auf hohem Niveau in den einzelnen Vorstellungen zum Ausdruck bringt. Sowohl in seiner herzlichen Komik als auch in seinen Fähigkeiten im negativen Charakterfach bleibt er überzeugend, direkt und glaubwürdig. Viel Freude mit ihm machen auch die einzelnen Proben. Er erfasst schnell und bringt sich sehr konzentriert in die Ensemblearbeit ein."

HUGO WIEG
Regisseur, Sänger, Dozent an der UNI Halle-Wittenberg



"Die Zusammenarbeit mit Riccardo Di Francesco war erfreulich und inspirierend zugleich. Mit seiner sonoren, charakterstarken Stimme bereicherte er das Ensemble. In bester Erinnerung bleibt, wie er stets mit Ruhe und Geduld auch in hektischen und komplexen Situationen das Ganze unterstützt hat. Seine liebenswürdige und stets humorvolle Art trug wesentlich zum gemeinschaftlichen Geiste der Produktion bei."

THOMAS HERZOG
Musikalischer Leiter Opera St. Moritz und Opera Basel



"Ich habe Riccardo während unserer Produktion Bianca e Fernando von Bellini im Engadin und Basel kennen gelernt. Neben Oper sind bei uns auch Teamfähigkeit und die Zuschauernähe vor und nach der Oper gefragt. Seine sängerischen Qualitäten sind ausser Frage, aber seine Teamfähigkeit und seine lockere Art auf unsere Gäste zuzugehen sind sehr überzeugend, da gewinnend. Man kann Riccardo einfach nur gern haben. Ich freue mich auf weiter Engagements mit ihm."

MARTIN GROSSMANN
Intendant Opera St.Moritz und Opera Basel



"Der Bartolo von Riccardo Di Francesco war erfrischend, spielerisch und sängerisch professionell. Mit ihm zu arbeiten hat einfach Spaß gemacht!"

MAG. NIKOLAUS NETZER
Intendant und GMD des Musiktheater Vorarlberg



Foto von Riccardo

Der Hersfelder Opernpreis 2011

Der Hersfelder Opernpreis der 32. Opernfestspiele wurde Riccardo Di Francesco zuerkannt, „für die sängerisch, darstellerisch und an Textverständlichkeit überzeugende Verkörperung des Don Bartolo in der Oper „Der Barbier von Sevilla“.

100 Silben in fünf Sekunden – mit seinem rekordverdächtigen Auftritt als Dr. Bartolo in Rossinis „Der Barbier von Sevilla“ überzeugte Riccardo Di Francesco die Opernpreis-Jury, die ihm eine „sängerisch, darstellerisch und an Textverständlichkeit überzeugende Verkörperung“ der schwierigen Rolle attestierte.

Foto von Riccardo

"Dottor Bartolo"
aus der Oper "Der Barbier von Sevilla" von G. Rossini
Bad Hersfelder Festspiele 2011, Deutschland

13-08-2011
Fuldaer Zeitung:
„Prächtig bei Stimme ist Riccardo Di Francesco, der mit seinem kernigen, technisch ausgereiften Bass dem Don Bartolo scharfes Profil gibt. Bravourös meistert Di Francesco das Prestissimo-Feuerwerk in seiner großen Prahl-Arie.“

13-08-2011
Hessisch Niedersächsische Allgemeine
„Sein Gegenspieler ist Riccardo Di Francesco als Dr. Bartolo, der ihm schauspielerisch in nichts nachsteht und mit rasenden Koloraturen brilliert.“

13-08-2011
Bad Hersfelder Zeitung
„Riccardo Di Francesco (Doktor Bartolo) hält dagegen mit der Wucht und knorrigen Eleganz seines Baritons, mit dem rekordverdächtigen Parlandissimoo der Arie – 100 Silben in fünf Sekunden.“

www.operapoint.com
Herausragend war Riccardo Di Francesco als Dr. Bartolo, dessen Arie „Einen Doktor meinesgleichen“ ein wahres Glanzstück war.

Foto von Riccardo

Figaro
aus der Oper "Figaros Hochzeit" von W. A. Mozart
Werdenberger Schlossfestspiele 2010, St. Gallen

09-08-2010
St. Galler Tagblatt
Der hinreissende Auftritt von Renate Fankhauser (Susanna) mit Riccardo Di Francesco (Figaro) darf als überragend gewürdigt werden.


07-08-2010
Vorarlberger Nachrichten
Figaro besticht durch Schlagfertigkeit, ist aber zugleich charakterlich fragwürdiger Spieler. Riccardo Di Francesco verleiht seinem Figaro stimmlich und schauspielerisch überzeugende Bühnenpräsenz.


09-08-2010
Liechtensteiner Vaterland
Ein lebensfroher und leichtfüssiger Riccardo Di Francesco als Figaro, wie er im Buche steht, …. lässt keine Wünsche offen.

arrow up   nach oben